Forschungsprogramm

Das Multiple Myelom (MM) ist eine derzeit unheilbare seltene bösartige Plasmazellenerkrankung, die trotz Therapie immer wieder rezidiviert. Das Ziel von OVER-MYR ist es, die Ursachen für Arzneimittelresistenz und Rückfall zu verstehen, neue Strategien zu entwickeln, um diese zu überwinden, den Nachweis des Prinzips für die Phase I/II-Studie zu erbringen und somit das Überleben von MM-Patienten zu beeinflussen. Die derzeit verwendeten Medikamente zielen sowohl auf MM-Zellen (MMC) als auch auf Zellen der Mikroumgebung oder „Nische“ des Knochenmarks (BM), die für die Unterstützung des Überlebens, der Proliferation und des Wachstums von MMC entscheidend sind. Da Patienten nach solchen Behandlungen immer wieder einen Rückfall erleiden, werden die folgenden Rückfallmechanismen in Betracht gezogen und müssen untersucht werden:

i) Medikamente haben bestimmte Subklone oder Subpopulationen von MMC verschont

ii) Medikamente induzieren Veränderungen in Zellen der „Nische“, die die Arzneimittelresistenz fördern.

OVER-MYR integriert ein Netzwerk von herausragenden Forschern aus 6 EU-Ländern mit international anerkannter Erfahrung in Kliniken und Human- und Tiermodellen von MM, die ihre Ziele gemeinsam durch komplementäre und interaktive Arbeitspakete erreichen werden.